Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Über den Beruf

Verfahrensmechaniker/-innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik fertigen Produkte aus Kunststoff. Sie verarbeiten Werkstoffe maschinell und mit der Hand, überwachen die Fertigungsverfahren und kontrollieren die Ergebnisse auf Grundlage strenger Qualitätsvorgaben. Fräsen, Schleifen, Pressen, Spritzgießen, Extrudieren und Kalandrieren sind alltägliche Arbeitsschritte. Mithilfe von verschiedenen Verfahren verarbeiten sie polymere Werkstoffe (bestehen aus Makromolekülen) oder ordnen die Formmassen vor. Sie arbeiten in der Industrie für Hersteller von Verpackungsfolien, Schaumstoffen, Kunstofffenstern, Faserbundwerkstoffen oder Bau- und Möbelsystemen.

Die duale Ausbildung dauert drei Jahre und ein Hauptschulabschluss wird empfohlen. Die Kernfächer, der betrieblichen Schule, umfassen Physik, Chemie, Technik. Lehrgänge, Seminare, aber auch ein Studium werten deine Ausbildung auf. Durch das Anstreben einer höheren Position beispielweise als Industriemeister/-in Fachrichtung Papier- und Kunststoffverarbeitung, staatlich geprüfte/r Techniker/-in oder als Technische/r Fachwirt/-in bilden sich Verfahrenstechniker/-innen beruflich weiter.

Über das Unternehmen/den Praktikumsbetrieb

Wir sind Elkamet – ein mittelhessisches Unternehmen aus Biedenkopf mit mehr als 1.000 Mitarbeitern an weltweit sechs Standorten. Wir beschäftigen derzeit 121 junge Menschen in Ausbildung oder in einem dualen Studium. Zu unseren Kunden zählen BMW, KTM und John Deere – Drei Kunden, drei Branchen. Neugierig was wir machen? Dann haben wir einen interessanten Praktikumsplatz, in einem globalen Unternehmen mit einem jungen und dynamischen Team für euch!