Bankkaufmann/-frau

Über den Beruf

Die Ausbildung zum Bankkaufmann (m/w/d) ist etwas für aufgeschlossene, kommunikative junge Menschen, die mit Spaß und viel Einsatz bei der Sache sind. Sie ist äußert abwechslungsreich und vielfältig. Zu den Aufgaben gehört die Kundenberatung „rund ums Geld“. Dabei geht es um Fragen zur Geldanlage, zum Wertpapiergeschäft, Bausparen und Versicherungen, zu Krediten, zum Zahlungsverkehr, zum Auslandsgeschäft und Vielem mehr. Unter anderem eröffnen Bankkaufleute Konten, informieren über Geldanlagen, erstellen Finanzkonzepte, schließen Verträge ab oder bearbeiten Kundenaufträge. Kein Tag ist wie der andere, denn jede Kundin, jeder Kunde und jedes Anliegen ist immer wieder neu und spannend. Zur Ausbildung gehört außerdem eine besondere Projektarbeit, die selbstständig durchzuführen ist. Banker sind keine Einzelkämpfer – hier ist Teamarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in der Filiale gefragt. Das fühlt sich oft an wie bei einer kleinen Familie. Die Ausbildung zum Bankkaufmann (m/w/d) dauert 3 Jahre und kann mit (Fach-) Abitur auf 2,5 Jahre verkürzt werden. Ein mittlerer Bildungsabschluss ist Voraussetzung. Durch spezielle Sparkassenakademien und eine eigene Hochschule ist die Weiterbildung auch nach der Ausbildung gesichert. So steht der Karriere nichts im Weg.

Über das Unternehmen/den Praktikumsbetrieb

Die Sparkasse Gießen ist ein leistungsstarkes Kreditinstitut mit einer Bilanzsumme von rund 2,4 Milliarden Euro. Sie zählt zu den attraktivsten Arbeitgebern und führenden Ausbildungsbetrieben der Region. Aktuell bietet die Sparkasse 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz mit leistungsorientierter Bezahlung und interessanten Teilzeitmodellen. 75 Auszubildende bereiten sich auf ihre Prüfung vor.