Projekt Wirtschaft integriert

Lust auf eine Ausbildung, aber du hast Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache?

Das Projekt „Wirtschaft integriert“ hilft dir weiter!

Du bist noch nicht lange in Deutschland oder sprichst nicht so gut Deutsch? Das ist kein Problem! Du kannst trotzdem eine Ausbildung machen und einen Beruf erlernen!

Durch das Projekt „Wirtschaft integriert“ bekommst du Deutsch-Unterricht und dir wird geholfen, einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Wie geht das genau?

  1. Als erstes meldest du dich bei den Ansprechpartnern von „Wirtschaft integriert“ und berichtest von dir und wobei du Hilfe brauchst. Hier ist die Website, bei der du deinen Ansprechpartner findest: www.wirtschaft-integriert.de
  2. Im zweiten Schritt kannst du dir verschiedene Berufe anschauen und dann entscheiden, welcher Beruf zu dir passt. Das wird für dich organisiert – du bist also nicht auf dich alleine gestellt.
  3. Du hast einen Beruf gefunden, der dir Spaß macht? Dann hilft man dir, einen Praktikumsplatz bei einem Unternehmen zu finden. Bei einem Praktikum lernst du das Unternehmen kennen und arbeitest eine Zeit lang dort.
  4. Hat dir dein Praktikum gefallen? Fand das Unternehmen dich auch gut? Dann kannst du dort eine Ausbildung beginnen. Auch hier helfen dir deine Ansprechpartner weiter.
  5. Während des Praktikums und während der Ausbildung bekommst du Deutsch-Unterricht, Hilfen für die Berufsschule und die Fachpraxis. So kannst du deine Sprache immer weiter verbessern. Auf die Abschlussprüfung wirst du gut vorbereitet. Nach der Ausbildung hast du gute Chancen auf eine Festanstellung bei deinem Ausbildungsbetrieb.

Videos für dich:

Hier findest du ein Video, in dem das Projekt nochmal erklärt wird.

Hier findest du ein Video, in dem junge Menschen von ihrer Erfahrung mit dem Projekt erzählen.