Fachangestellte für Bäderbetriebe

Über den Beruf

Ein ausgesprochen vielseitiger Beruf, in dem man alles erlernt, was für einen modernen Schwimmbadbetrieb notwendig ist: Hierzu zählen eigenverantwortliches Bedienen und Steuern der Maschinenanlagen, man kontrolliert außerdem Temperatur und Qualität des Wassers und ist verantwortlich für die Hygiene des Bades. Organisationstalent ist gefragt beim Planen und Durchführen von Veranstaltungen. Die Trainerqualitäten für Aquajogging, Schwimmunterricht und Wassergymnastik erwirbt man mit einer Qualifikation zur Ausbilderin bzw. zum Ausbilder als Bestandteil der Ausbildung. Ebenso wird man für einen Einsatz als Rettungsschwimmer und das Eingreifen bei Notfällen fit gemacht. Auch die Pflege der Innen- und Außenanlagen sowie der Kassenbetrieb sind Teil des Aufgabengebiets. Nicht zuletzt übernimmt man ganz klassisch und voller Aufmerksamkeit die Badeaufsicht.

Auch der Berufsschul-Unterricht mit den Fächern Fachrechnen, Physik, Chemie, Recht, Verwaltung und Schwimmsport ist etwas besonders.

Gute Voraussetzungen für diese dreijährige Ausbildung sind mindestens ein erweiterter Hauptschulabschluss, sportliche Fitness und ein gutes Händchen im Umgang mit Menschen genauso wie technisches Interesse.

Über das Unternehmen/den Praktikumsbetrieb

Die Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH ist ein Unternehmen der Stadt Kassel und sorgt mit seinen rund 1.800 Mitarbeitern und rund 60 Auszubildenden dafür, dass sich Kassel und Nordhessen bewegt. Als kommunale Gruppe mit Unternehmen wie der KVG und den Städtischen Werken versorgen wir gut 15.000 Menschen in Kassel und ganz Deutschland mit Energie. Wir bewegen im Jahr fast 45 Millionen Fahrgäste und sorgen für einen bezahlbaren und umweltfreundlichen Nahverkehr mit modernen und komfortablen Fahrzeugen. Wir sind der erste Ansprechpartner, wenn es um Nachhaltigkeit oder erneuerbare Energien geht. Und auch für die Schwimmbäder, das Müllheizkraftwerk oder auch die Straßenbeleuchtung sind wir verantwortlich.